Südosteuropa: von vormoderner Vielfalt und nationalstaatlicher Vereinheitlichung : Festschrift für Edgar Hösch

Предња корица
Oldenbourg, 2005 - 518 страница
0 Рецензије
Die Festschrift enthalt Beitrage zur Geschichte Sudosteuropas vom Mittelalter bis zur unmittelbaren Gegenwart, die sich in volker- und staatenubergreifender Perspektive beziehungs-, geistes- und kulturgeschichtliche Fragen behandeln. Im Zentrum des Bandes steht die Frage nach Entstehungsursachen fur den unterschiedlichen Umgang mit der kulturellen und Bevolkerungsvielfalt Sudosteuropas. Anders als die vornationalen Reiche forderten die seit dem 19. Jahrhundert entstehenden Nationalstaaten, bedingt durch sozialen Wandel und ethnopolitische Gewaltanwendung, die Tendenzen zur Beseitigung des Uneinheitlichen. Die Festschrift mochte das Schaffen Edgar Hoschs als Historiker Sudosteuropas, seine langjahrige Tatigkeit als Leiter des Sudost-Instituts in Munchen und als Professor fur Ost- und Sudosteuropaische Geschichte an der Universitat Munchen wurdigen. In diesem Sinne folgt sie wesentlichen Kennzeichen seiner Arbeiten."

Шта други кажу - Напишите рецензију

Нисмо пронашли ниједну рецензију на уобичајеним местима.

Друга издања - Прикажи све

Библиографски подаци